Nur weg!

Inhaltsverzeichnis

„Moment. Moment. Was soll das?“ Paulana hob abwehrend die Hände, stand von seinem Pilotensitz auf, legte irgendwo die Flasche ab und trat uns entgegen.
„Nein, zwei hin, zwei zurück. Das war die Absprache. Und der Typ sieht nicht so aus, als wollte er mitfliegen.“
„Wenn er mitfliegt, dann verdopple ich.“
Ich zog eine Handvoll Credits aus meinen Hosentaschen. Er nahm sie entgegen, zögerte, und beugte sich dann über das Gesicht von John. Karl hatte ihn einfach im Gang abgelegt und sich danach umgedreht, um zu schauen, ob uns jemand gefolgt ist.
„Das ist ein verdammter Priester!“ Er wurde also noch als solcher erkannt. Paulana schlug ihm leicht auf die Wange und beobachtete, wie die Haut ihre Färbung veränderte. „Was habt ihr mit ihm gemacht? Der Mann ist halbtot.“
„Er ist ein Priester. Und er lebt.“ Ich stieg in das Minitaxi und rief Karl. „Pass auf, Paulana, wir haben keine Zeit. Wir müssen hier weg…“
„..ich kann ihn so nicht fliegen. Der Mann braucht einen Arzt, keinen Flug..“
„Er kriegt einen Arzt. In Nova Orleans.“
„Das schafft er nicht. Und ich verliere meine Lizenz. Der hält das nicht aus. Nee, das geht nicht. Überhaupt nicht. Keine Chance. Du kannst deine Credits behalten, Mann, ich fliege doch keine Toten durch die Gegend.“
„Er ist nicht tot!“
„Das wird er aber sein, wenn ich abhebe, verdammt!“
Karl drängte sich an mir vorbei. Trat vor Paulana und zeigte seine Zähne.
„Flieg los, Affe!“
„Nein, du verdammter Nazi, nicht mit dieser Leiche an Bord!“

Ich wußte, irgendwann würde ich ihm die Waffe an den Kopf halten, oder einen anderen Unsinn machen. Ich wußte, die Dinge würden nicht gut laufen, wenn das nur eine Minute so weiter gehen würde. Ich wußte, wenn ich etwas anpacke, dann hat es die Qualität vollkommen aus dem Ruder zu laufen. Und ich umklammerte den Griff von dem Ding, als wollte ich ihn zerbrechen, doch ich hielt sie unten, lehnte mich an den Türrahmen und drosselte alles runter.
Ich wußte auch, das ihn Karl gleich durch die Pilotenkanzel wirbeln würde.

„Moment. Du hast recht. Er würde es wahrscheinlich nicht schaffen. Gibt es hier irgendetwas in der Nähe, wo du landen kannst? Nur kurz? Irgendwas, dass wir erreichen können, ohne volle Beschleunigung? Schwebend?“

„Was meinst du den mit schweben? Das ist ein Minitaxi!“

„Verdammt noch mal, die Dinger können doch auch langsamer…was weiß ich, hoovern, oder so. Ihr bewegt euch doch auch in die Landeposition. Ohne das euch das Gesicht zerfällt.“

„Ok, ich weiß, was du meinst. Das verbraucht einen Haufen Scheiß-Energie und ist nicht für solche Spielchen gedacht, aber, ok, wir können auch hoovern“ Er zerdehnte das Wort wie ein Kaugummi und schon alleine dafür wurden meine Knöchel gerade weiß. „40 Meilen von hier befindet sich eine verlassene Gemeinde, mit einer Landebahn. Eine Geisterstadt. Dort können wir hin hoovern!“

Ich war drauf und dran ein Muster in seinen Pelz zu brennen!

Advertisements
Nur weg!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s